Amnesty sieht neue Beweise für gezielte Vertreibung

Immer mehr muslimische Rohingya suchen in Bangladesch Zuflucht vor der Gewalt in ihrer Heimat Myanmar.  AFP

Immer mehr muslimische Rohingya suchen in Bangladesch Zuflucht vor der Gewalt in ihrer Heimat Myanmar.  AFP

rangun Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat nach eigenen Angaben neue Beweise für die systematische Vertreibung der Rohingya in Myanmar. In einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht beschreibt die NGO, wie Myanmars Sicherheitskräfte Angehörige der muslimischen Minderheit im Bund

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.