Pflegesystem mit Beschwerden

Derzeit gibt der Staat 1,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts für die Pflege aus. Bis 2030 wird dieser Anteil auf rund zwei Prozent steigen müssen, sagen Hilfsvereine. APA

Derzeit gibt der Staat 1,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts für die Pflege aus. Bis 2030 wird dieser Anteil auf rund zwei Prozent steigen müssen, sagen Hilfsvereine. APA

Um den Pflegebedarf decken zu können, ist mehr Geld und Personal nötig, sagen Hilfsorganisationen.

Wien Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt unaufhörlich. Es braucht mehr Geld, mehr Personal und mehr Sicherheit. Qualitätsstandards sind gefordert. Diese Notwendigkeiten müsse auch die künftige Bundesregierung erkennen, erklärt die Bundesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrt (BAG) am Dienstag. Die Or

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.