RAF-Terroristin bittet um Verzeihung

berlin Vierzig Jahre nach der Entführung und Ermordung des deutschen Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer hat die verurteilte RAF-Terroristin Silke Maier-Witt die Familie um Verzeihung gebeten. Die 67-Jährige, die wegen Schleyers Entführung und Ermordung zu zehn Jahren Haft verurteilt worden

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.