Kostenintensive Pläne für das Asylsystem

von Birgit Entner, Wien

Vor allem Wien käme der Wechsel zu Sachleistungen teuer.

Wien Geht es nach ÖVP und FPÖ, müssen Geldleistungen für Asylwerber auf ein Minimum reduziert werden. Nur so könne Österreich als Zielland an Attraktivität verlieren. Das hiesige Angebot würde Schutzsuchende nur animieren, sich niederzulassen. Damit soll Schluss sein, kündigen die Koalitionsverhandl

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.