Taskforce für subsidiäres Europa

Karl-Heinz Lambertz, Präsident des Ausschusses der Regionen (l.), mit dem Vorarlberger Bundesratsvorsitzenden Edgar Mayer in Wien. Parlamentsdirektion/T. JantzeN

Karl-Heinz Lambertz, Präsident des Ausschusses der Regionen (l.), mit dem Vorarlberger Bundesratsvorsitzenden Edgar Mayer in Wien. Parlamentsdirektion/T. JantzeN

Ausschuss der Regionen sucht nach Lösungen zur Kompetenzverteilung.

Wien Die richtige Ebene ist der Schlüssel. Nach diesem Prinzip richtet sich die Subsidiarität der Europäischen Union. Eine Taskforce soll nun beleuchten, für welche Bereiche die nationale, regionale oder lokale Ebene besser geeignet ist und wo die EU ans Werk gehen soll.

Der österreichische Bundesrat

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.