Blutiger Anschlag in Kabul

Ein verletzter Mann wird von Helfern vom Ort des Bombenattentats weggetragen. ap

Ein verletzter Mann wird von Helfern vom Ort des Bombenattentats weggetragen. ap

Mindestens 42 Tote durch Bombenexplosionen in und vor schiitischer Einrichtung.

kabul Mit einem weiteren blutigen Anschlag hat die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in der afghanischen Hauptstadt mindestens 42 Menschen ermordet und 84 weitere verletzt. Auch ein Attentäter starb. Der Mann habe sich am Donnerstagvormittag in einem Kulturzentrum in die Luft gesprengt. Als dann Me

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.