Das Ende der Notstandshilfe

Gruppenfoto der Regierung bei ihrer Klausur vergangene Woche: Beschlüsse zum neuen Arbeitslosengeld wurden nicht gefasst. Die Details werden erst verhandelt. APA

Gruppenfoto der Regierung bei ihrer Klausur vergangene Woche: Beschlüsse zum neuen Arbeitslosengeld wurden nicht gefasst. Die Details werden erst verhandelt. APA

Details werden über das Vermögen Langzeitarbeitsloser entscheiden.

Wien Die ÖVP-FPÖ-Regierung will die Notstandshilfe in das befristete Arbeitslosengeld integrieren und Langzeitarbeitslose künftig in die Mindestsicherung bringen. Davon wären rund 167.000 Menschen in Österreich betroffen. 

Das Vorhaben der Regierung würde bedeuten, dass aus einer zumindest indirekten

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.