Kickl kündigt Fremdenrechtsnovelle und „konzentrierte Grundversorgung“ an

Bundesamt für Asyl verzeichnet deutlich weniger Asylanträge.

Wien FPÖ-Innenminister Herbert Kickl hat sich am Donnerstag dafür ausgesprochen, Asylwerber künftig „konzentriert“ in Grundversorgungszentren unterzubringen. Außerdem stellte er ein Fremdenrechtsänderungsgesetz in Aussicht, das die Berechtigung für Asylbegehren schneller abklären soll. Handys sollen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.