Trauer um die „Mama“ der Flüchtlinge

Bock kümmerte sich um obdachlose Flüchtlinge. Der Bundespräsident würdigt sie als moralische Instanz, die zeige, was Menschsein bedeuten kann.  APA

Bock kümmerte sich um obdachlose Flüchtlinge. Der Bundespräsident würdigt sie als moralische Instanz, die zeige, was Menschsein bedeuten kann.  APA

Ute Bock ist nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 75 Jahren gestorben.

Wien Ihre Schützlinge haben sie oft als „Mama“ bezeichnet. Jahrelang hat sich Ute Bock für Flüchtlinge eingesetzt; kompromisslos und ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit. Sie butterte Gehalt, Pension und Spendengelder in deren Unterbringung. Am Freitag ist sie im Alter von 75 Jahren gestorben.

„U

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.