Bemühte Einigkeit

Ungarns Ministerpräsident Orban besuchte Bundeskanzler Kurz in Wien. Das Treffen sorgte bei der Opposition für Kritik.  APA

Ungarns Ministerpräsident Orban besuchte Bundeskanzler Kurz in Wien. Das Treffen sorgte bei der Opposition für Kritik.  APA

Orban und Kurz üben sich bei Streitthema Familienbeihilfe in Zurückhaltung.

wien Bei ihrem mit Spannung erwarteten Treffen in Wien haben Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban und Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) Einigkeit in der Flüchtlingspolitik demonstriert. Keinen Konsens gab es beim Thema Atomkraft und der Anpassung der Familienbeihilfe für Kinder, die im EU-Ausland

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.