Viele Fronten in einem geteilten Land

Eine der blutigsten Wochen liegt hinter Syrien. Internationale Kräfte mischen in dem Konflikt längst mit. Der Iran gewinnt immer mehr an Einfluss. REUTERS

Eine der blutigsten Wochen liegt hinter Syrien. Internationale Kräfte mischen in dem Konflikt längst mit. Der Iran gewinnt immer mehr an Einfluss. REUTERS

Längst wurde der Syrienkrieg zu einem internationalen Konflikt.

Damaskus An Opfern und Eskalationen ist der Syrien-Konflikt nicht arm – doch die vergangene Woche war eine der blutigsten seit Langem. Im Nordwesten fielen mehr als ein Dutzend türkische Soldaten im Kampf gegen die Kurden. Ankaras Luftwaffe feuerte Raketen auf ihre Gegner. Im Osten töteten US-Luftan

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.