Die blaue Aufarbeitung

von Birgit Entner, Wien
Die Klubobleute Rosenkranz (l.) und Gudenus (r.) präsentierten mit FPÖ-Generalsekretär Vilimsky die Pläne. APA

Die Klubobleute Rosenkranz (l.) und Gudenus (r.) präsentierten mit FPÖ-Generalsekretär Vilimsky die Pläne. APA

FPÖ-Historikerkommission in die Wege geleitet. Bösch erwartet sich Verhaltenskodex.

Wien Drei Bausteine benötigt die FPÖ, um ihre Vergangenheit aufzuarbeiten und sich vom Vorwurf zu befreien, rechtsextrem zu sein. Zumindest lautet so der Plan, den FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky am Dienstag präsentierte. Zu Beginn steht die sogenannte Rot-Weiß-Rot-Erklärung. Darin bekennen sich

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.