Politik in Kürze

24.03.2019 • 21:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Trump spricht von
„totaler Entlastung“

Washington Wie ein Damoklesschwert schwebten die Russland-Ermittlungen des FBI fast zwei Jahre lang über Donald Trump. Nach dem Abschluss der Untersuchungen von FBI-Sonderermittler Robert Mueller hält US-Präsident Trump die Vorwürfe gegen seine Person für entkräftet. „Keine geheimen Absprachen, keine Behinderung, vollständige und totale Entlastung“, schrieb Trump auf Twitter. US-Justizminister William Barr hatte dem Kongress zuvor eine vierseitige Zusammenfassung der Ergebnisse zukommen lassen. Mueller kam nach Barrs Angaben zu dem Schluss, dass es im Wahlkampf 2016 keine geheimen Absprachen zwischen dem Wahlkampflager Trumps und Russland gegeben hat.

 

Nazi-Jäger Eitan gestorben

Tel Aviv Israel nimmt Abschied vom einstigen Mossad-Agenten Rafi Eitan, der 1960 den Einsatz zur Entführung des NS-Verbrechers Adolf Eichmann aus Argentinien leitete. Eitan, später auch Minister in der israelischen Regierung, starb am Samstag im Alter von 92 Jahren in Tel Aviv, wie das Ichilov-Krankenhaus mitteilte.

 

Militär liegt bei Wahl in Thailand vorne

Bangkok Bei der ersten Parlamentswahl in Thailand seit einem Putsch der Armee vor fünf Jahren liegt das Lager der amtierenden Militärregierung überraschend vorn. Die Partei PPRP von Premierminister Prayut Chan-o-cha hatte nach Auszählung von 91 Prozent der Stimmen einen Vorsprung von mehreren Hunderttausend Stimmen auf die größte Partei der Opposition. In der Wahl ging es um 500 Sitze im Repräsentantenhaus, dem Unterhaus des Parlaments. Im Oberhaus, dem Senat, hatte sich das Militär bereits ohne Wahl vorab alle 250 Sitze gesichert.