Internationale Untersuchung

18.03.2018 • 21:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

london Nach dem Gift-Attentat auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter Julia werden Experten der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) in Großbritannien erwartet. Sie sollen ab Montag Proben des Nervengifts untersuchen. Wie das Außenministerium mitteilte, lässt die OPCW die Proben in internationalen Labors überprüfen. Großbritannien macht Russland für das Attentat verantwortlich. Als Reaktion auf britische Strafmaßnahmen verkündete Moskau am Wochenende die Ausweisung von 23 britischen Diplomaten.