Kommentar

Gerold Riedmann

Fake-Fleisch und Facebook

Stellen Sie sich das mal vor: Eine Woche vor der Wahl würden McDonalds-Restaurants massig falsches Rindfleisch servieren. Viele Kunden essen das Fake-Fleisch, werden krank. Sie verpassen die Wahl, weil sie zu Hause im Bett liegen. Als die Menschen sich bei McDonalds beschweren, dass krankmachendes F

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.