Kalte Progression frisst Entlastung

Finanzminister Löger (r.), Staatssekretär Fuchs: Kalte Progression soll 2022 „sinnhaft“ beendet werden. APA

Finanzminister Löger (r.), Staatssekretär Fuchs: Kalte Progression soll 2022 „sinnhaft“ beendet werden. APA

Budgetdienst hat nachgerechnet: 1,2 Milliarden Euro allein 2019.

Wien „Das Festhalten an der kalten Progression ist ein Verrat an den Wählerinnen und Wählern“, wettert Neos-Chef Matthias Strolz, verspricht jedoch, den Druck zur Abschaffung „hoch zu halten“. Zumal es um erhebliche Summen geht, die durch diese schleichende Steuererhöhung zusammenkommen. Genaueres h

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.