EU-Vorsitz als Chance für kleine Länder

Kanzler Sebastian Kurz (links) mit EU-Ratschef Donald Tusk.  APA

Kanzler Sebastian Kurz (links) mit EU-Ratschef Donald Tusk.  APA

Österreich kann Einfluss auf Agenda nehmen. Aber auch Konfliktpotenzial für die Regierung.

Wien Kampf gegen illegale Migration, Wohlstand, Stabilität in der Nachbarschaft, Das sind die Schwerpunkte des österreichischen EU-Ratsvorsitzes. Der dazu passende Slogan lautet „Europa, das schützt.“ Startschuss ist am 1. Juli, die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Besonders kleine Länd

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.