Nowitschok-Einsatz bestätigt

Internationale Experten äußern sich im Fall Skripal aber nicht zur Täterschaft.

den haag Nach dem Attentat auf den früheren russischen Doppelspion Sergej Skripal und seine Tochter Yulia haben unabhängige Experten den Einsatz des Nervengiftes Nowitschok bestätigt. Die Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) veröffentlichte am Donnerstag in Den Haag die Ergebnisse der

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.