Erdogan will im Juni neu wählen lassen

Der türkische Staatschef hat sich für vorgezogene Parlaments- und Präsidentschaftswahlen ausgesprochen.   AFP

Der türkische Staatschef hat sich für vorgezogene Parlaments- und Präsidentschaftswahlen ausgesprochen.   AFP

Einführung des Präsidialsystems wäre damit abgeschlossen.

ankara Geht es nach Staatschef Recep Tayyip Erdogan, sollen die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in der Türkei um fast eineinhalb Jahre vorgezogen werden. Als Termin nannte der Präsident am Mittwoch in Ankara den 24. Juni 2018. Eigentlich wären die Wahlen im November 2019 vorgesehen. Die Wahlb

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.