„Österreich schafft es oft nicht, die PS auf die Straße zu bringen“

IHS-Chef Martin Kocher (l.) mit Simone Stribl und VN-Chefredakteur Gerold Riedmann.

IHS-Chef Martin Kocher (l.) mit Simone Stribl und VN-Chefredakteur Gerold Riedmann.

IHS-Chef ortet viele Baustellen mit Reformbedarf.

Wien IHS-Chef Martin Kocher konstatiert bei der schwarz-blauen Bundesregierung und ihrem Doppelbudget einen pragmatischen Ansatz. Mit der guten Konjunktur und den niedrigen Zinsen sei der von ihr anvisierte Überschuss 2019 möglich, erklärt er in der ORF-Pressestunde mit VN-Chefredakteur Gerold Riedm

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.