Kommentar

Peter W. Schroeder

Kein Grund zum Jubeln

Geschehen noch Zeichen und Wunder? Amerikanische Medien bejubeln den amerikanischen Präsidenten als „Friedensstifter in Korea“. Sogar vom „verdienstvollen Anwärter auf den Friedensnobelpreis“ ist die Rede. Von einem Präsidenten immerhin, der mit tumben Androhungen eines „nuklearen Plattmachens“ Nord

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.