Poltik In Kürze

03.05.2018 • 20:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

50 Tote bei Protesten

Gaza Nach Konfrontationen mit israelischen Soldaten an der Gaza-Grenze ist ein Palästinenser seinen schweren Verletzungen erlegen. Der 19-Jährige starb im Krankenhaus, wie das palästinensische Gesundheitsministerium am Donnerstag mitteilte. Damit steigt die Zahl der seit Ende März getöteten Palästinenser auf 50. Rund 7000 seien verletzt worden. Auslöser der Proteste ist der 70. Jahrestag der israelischen Staatsgründung, den die Palästinenser als Katastrophe ansehen.

 

Aus für Cambridge Analytica

Washington Die wegen des Facebook-Skandals umstrittene Datenanalysefirma Cambridge Analytica ist insolvent. Das Toppersonal macht wohl bei einem neuen Unternehmen mit dem Namen Emerdata weiter. Unklar bleibt, was aus den bei Cambridge Analytica entwickelten Algorithmen und den daraus gewonnenen Persönlichkeits-profilen wird, die auch auf der Basis der Daten von über 87 Millionen Facebook-Anwendern gewonnen wurden.

 

Kirchenasyl schützt nicht vor Abschiebung

München Das sogenannte Kirchen­asyl schützt abgelehnte Flüchtlinge in Deutschland nicht vor einer Abschiebung. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) München im Fall des sogenannten Freisinger Kirchenasyls laut einem am Donnerstag verkündeten Urteil. Demnach ist das Kirchenasyl kein Bestandteil der deutschen Rechtsordnung und zwingt den Staat nicht zur Duldung.

 

Erdogan aufgestellt

Ankara Die islamisch-konservative Regierungspartei AKP in der Türkei und die ultranationalistische MHP hat Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan offiziell als Kandidaten für die Präsidentenwahl im Juni aufgestellt. Heute, Freitag, will die größte Oppositionspartei CHP ihren Kandidaten bekannt geben. Die pro-kurdische HDP hat ihren inhaftierten Ex-Vorsitzenden Selahattin Demirtas aufgestellt.