Rechnungshof tadelt ÖBB

Laut Rechnungshof müssen die ÖBB Reformen setzen. Die Ausgaben für Pensionen wuchsen von 2008 bis 2016 von 1,934 Milliarden auf 2,042 Milliarden Euro. APA

Laut Rechnungshof müssen die ÖBB Reformen setzen. Die Ausgaben für Pensionen wuchsen von 2008 bis 2016 von 1,934 Milliarden auf 2,042 Milliarden Euro. APA

Empfehlungen nicht umgesetzt. Pensionsreform gefordert.

Wien Das Pensionsantrittsalter ist zu niedrig, die Kosten sind zu hoch. Zusammengefasst sind das die Schlüsse des  Rechnungshofs aus einer Nachprüfung der Bundesbahn. Die geforderten Reformmaßnahmen seien weiter offen. Die Ausgaben von 2008 bis 2016 wuchsen von 1,934 Milliarden auf 2,042 Milliarden

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.