1000 Flüchtlinge abgefangen

Politik / 10.06.2018 • 20:31 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Madrid Mehr als 1000 Menschen sind am Wochenende von seeuntauglichen Booten im Mittelmeer gerettet worden. Die Migranten waren auf der zentralen Route zwischen Libyen und Italien sowie im Westen zwischen Marokko und Spanien unterwegs. Die spanischen Retter bargen vier Leichen. Private Retter beklagten unterdessen verstärkten Druck der italienischen Behörden und Verzögerungen bei den Rettungseinsätzen.