Behörden dürfen künftig Infos zu Asylwerbern preisgeben

Wien Künftig dürfen Behörden öffentlich Einzelfälle zu Asylwerbern präsentieren. Auf diese Gesetzesänderung hat sich die Regierung am Mittwoch im Ministerrat geeinigt. Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) will damit dem entgegenwirken, dass NGOs und Asylanwälte „mit rührseligen Geschichten“ an die Öffe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.