Für den Streik gerüstet

FPÖ-Sozialministerin Hartinger-Klein verteidigte, dass Mitarbeiter Überstunden nicht mehr unbegründet ablehnen dürfen. APA

FPÖ-Sozialministerin Hartinger-Klein verteidigte, dass Mitarbeiter Überstunden nicht mehr unbegründet ablehnen dürfen. APA

Arbeitszeitgesetz: ÖGB schließt keine Maßnahme aus, wobei ein Streik das letzte Mittel sei.

Wien In Österreich wird selten gestreikt. Der geplante Zwölf-Stunden-Tag ist für den Gewerkschaftsbund (ÖGB) aber Grund genug, um sich zumindest für einen Streik zu rüsten, erklärt der Vorarlberger Vorsitzende Norbert Loacker. Die Bundesregierung wolle Arbeitnehmer in die Zwangsarbeit treiben, sagt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.