Höhere Nebeneinkünfte im neuen Parlament

Ex-Ressortchefs wie Rendi-Wagner mussten ihre Ministergehälter angeben.  APA

Ex-Ressortchefs wie Rendi-Wagner mussten ihre Ministergehälter angeben.  APA

Wien Die neu gewählten Abgeordneten haben ihre Nebeneinkünfte gemeldet. Auffällig ist, dass die neu ins Parlament eingezogenen Mandatare tendenziell mehr verdienen als der alte Nationalrat. Die Zahl der hauptberuflichen Abgeordneten ist von 62 auf 37 deutlich zurückgegangen.

Abgeordnete erhalten 8887

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.