„Keine Verträge zulasten Österreichs“

Kanzler reagiert ablehnend auf deutschen Asylkompromiss.

wien „Wir sind sicherlich nicht bereit, Verträge zulasten Österreichs abzuschließen.“ Das stellte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Dienstag mit Blick auf den deutschen Asylkompromiss klar. Die österreichische Regierung stelle Bedingungen für ein von den deutschen Unionsparteien ins Spiel gebrac

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.