Deal or No Deal für den Brexit

Bundeskanzler Sebastian Kurz und die britische Premierministerin Theresa May trafen am Freitag am Rande der Salzburger Festspiele zusammen. APA

Bundeskanzler Sebastian Kurz und die britische Premierministerin Theresa May trafen am Freitag am Rande der Salzburger Festspiele zusammen. APA

Briten testen bei EU-Austrittsverhandlungen ihre Grenzen aus.

Wien Jetzt ist der Brexit Sache der Chefin. Die britische Premierministerin Theresa May hat angekündigt, bei den Gesprächen mit der EU die Verhandlungsführung zu übernehmen. Dies tut sie ganz nach dem Motto: Alles ist möglich; sowohl das No-Deal-Szenario ohne Übergangsphase, als auch ein geordneter

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.