Türkei soll Gründe für Verhaftung nennen

Karin Kneissl sagt inhaftiertem Österreicher ihre Unterstützung zu.  apa

Karin Kneissl sagt inhaftiertem Österreicher ihre Unterstützung zu.  apa

ankara, Wien Nach der Festnahme des österreichischen Studenten und Reporters Max Z. in der Türkei hat Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) konkrete Angaben von Ankara zu den Vorwürfen eingefordert. Sollte dies nicht möglich sein, müsse der Österreicher sofort freigelassen werden, sagte Kurz am Mittwoch. Auß

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.