Zukunftsreferendum für Mazedonien gescheitert

Ministerpräsident Zoran Zaev und sein Sohn Dushko geben ihre Stimme ab.  afp

Ministerpräsident Zoran Zaev und sein Sohn Dushko geben ihre Stimme ab.  afp

Mazedonier stimmten über Weichenstellung ihres Landes ab.

skopje Die Mazedonier haben am Sonntag über den künftigen Namen ihres Staates abgestimmt. Entsprechend einer mit Griechenland unterzeichneten Vereinbarung zur Lösung des langjährigen bilateralen Namensstreites soll das Balkanland in Zukunft Republik Nord-Mazedonien heißen. Das Referendum ist jedoch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.