Grünes Licht für Bankomatgebühren

von Birgit Entner-Gerhold, Wien
Laut Höchstgericht ist es verfassungswidrig, wenn eine Bank für die Bankomatgebühren von Drittanbietern aufkommen muss. Die Kunden müssten zahlen. APA

Laut Höchstgericht ist es verfassungswidrig, wenn eine Bank für die Bankomatgebühren von Drittanbietern aufkommen muss. Die Kunden müssten zahlen. APA

Kunden müssen zahlen. Mehrere Tarifmodelle sind Pflicht.

Wien Bankomatgebühren sind nicht grundsätzlich verboten. Das hat der Verfassungsgerichtshof am Freitag entschieden. Einige Bestimmungen des entsprechenden Verbraucherzahlungskontogesetzes aus dem Jahr 2017 sind damit außer Kraft. Dieses Gesetz umfasste im Wesentlichen zwei Punkte. Erstens: Banken mü

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.