Erdrückende Pensionslast für Jüngere

Babyboomer über 65: Sozialexperte vermisst nötige Reformen.

WIEN. „Die Babyboomer gehen in Pension“, sagt der Sozialforscher Bernd Marin (70): „Das bedeutet, dass in den nächsten Jahren ungewöhnlich starke Jahrgänge auf den zarten Schultern von über 40 Prozent schwächeren Generationen ruhen werden, die nachkommen. Das wird ein gewaltiger Schock für diese.“

Di

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.