Parteien schwimmen im Geld

Die größeren Parteien lagen zum Teil weit über der Wahlkampfkostengrenze. Das kann man sich leisten, wenn man Geld hat.  APA

Die größeren Parteien lagen zum Teil weit über der Wahlkampfkostengrenze. Das kann man sich leisten, wenn man Geld hat.  APA

ÖVP, SPÖ, FPÖ und Co. werden weltmeisterlich gefördert.

wien Maximal sieben Millionen Euro dürften Parteien für die heiße Phase eines Nationalratswahlkampfes aufwenden. 2017 haben sich jedoch nur die kleinen daran gehalten: Die Neos und die Liste Pilz sind mit 1,8 bzw. 0,3 Millionen Euro weit darunter geblieben. Die größeren gingen zum Teil weit über die

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.