Politik in Kürze

Politik / 10.06.2018 • 20:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Kanzler in Israel

Jerusalem Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) reiste am Sonntag zu einem dreitägigen Besuch nach Israel. Ziel der Reise ist die Intensivierung der bilateralen Beziehungen. Der israelische Boykott von FPÖ-Ministern wirft einen Schatten auf sie. Kurz trifft am Montag Premier Benjamin Netanyahu, am Dienstag Präsident Reuven Rivlin. Die Reise steht im Zeichen des Gedenkjahrs 1938/2018 und der Betonung der historischen Verantwortung Österreichs, teilte das Bundeskanzleramt mit.

 

Niessl gegen Ende der Notstandshilfe

Eisenstadt Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) hält die von der schwarz-blauen Bundesregierung anvisierte Abschaffung der Notstandshilfe für eine „unsoziale Maßnahme“. Zudem würden damit „den Ländern massive Belastungen drohen“, warnt er. Niessl übernimmt mit 1. Juli den Vorsitz der Landeshauptleutekonferenz.

 

Bischöfe tagen

Wien Die Vorbereitung auf die Weltbischofssynode unter dem Leitwort „Die Jugend, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“ ist Schwerpunkt der kommenden Vollversammlung der österreichischen Bischofskonferenz. Sie findet von heute, Montag, bis Mittwoch unter Vorsitz von Kardinal Christoph Schönborn in Mariazell statt.