Politik in Kürze

Politik / 16.08.2019 • 22:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Verrückteste Krise

rom Italiens Ex-Premier und Sozialdemokrat Matteo Renzi beklagt, dass in Italien die „verrückteste politische Krise der Welt“ ausgebrochen ist. „Italien ist an Regierungsturbulenzen gewöhnt, doch jene, die Innenminister Matteo Salvini ausgelöst hat, ist präzedenzlos“, sagte er zur französischen Zeitung „Le Monde“. Gegen Salvini, den Chef der rechten Lega, regt sich inzwischen heftiger Widerstand.

 

Was kostet Grönland?

washington US-Präsident Donald Trump habe, Medienberichten zufolge, Berater angewiesen, die Möglichkeit zu prüfen, die zu Dänemark gehörende Arktisinsel Grönland zu kaufen. Wie seriös die Absichten seien, sei für Trumps Mitarbeiter unklar. „Das muss ein Aprilscherz sein“, reagierte Dänemarks Ex-Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen. Auch der Sozialliberale Martin Lidegaard meint, dass das ein Witz ist.

 

Unerträgliche Lage

brüssel Die EU-Kommission begrüßt die Bereitschaft von sechs EU-Mitgliedstaaten zur Aufnahme der über 130 Migranten, die sich auf dem Rettungsschiff „Open Arms“ vor der italienischen Insel Lampedusa befinden. Eine EU-Sprecherin betonte, die Lage der Migranten an Bord sei „unerträglich“.