Rumäniens Präsident legt sich weiter mit der Regierung an

bukarest Rumäniens EU-Ratspräsidentschaft hat mit der Fortsetzung des Dauerstreits zwischen Staatspräsident Klaus Iohannis und der sozialliberalen Regierung begonnen. Kernthema des Streits ist der Kampf gegen Korruption.

Am Freitag lehnte Iohannis eine Entlassung des Generalstaatsanwalts Augustin Laz

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.