Gerold Riedmann

Kommentar

Gerold Riedmann

Brennendes Herz

15.04.2019 • 21:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Ohne Zweifel ist die Kirche Notre-Dame in Paris noch heute ein majestätisches und erhabenes Bauwerk”, schrieb Victor Hugo 1831 im „Glöckner von Notre-Dame” und schob damit die nachfolgende Renovierung maßgeblich mit an. Nach der heutigen Brandnacht werden größere Kraftanstrengungen notwendig sein, als Victor Hugo sie in seiner Hommage an die Kathedrale unserer lieben Frau beschrieb.

Notre-Dame, diese weltweite Ikone unseres Glaubens, hat alles seit dem 12. Jahrhundert überdauert – die Französische Revolution und Weltkriege inklusive. Es ist einer jener Orte, mit denen jeder, der je in Paris war, Erinnerungen verbindet. Der 15. April 2019 wurde der Kathedrale zum Verhängnis.

Das Wahrzeichen strahlte weit über die französische Hauptstadt hinaus, nach Europa, in die Herzen von Abermillionen von Weltbürgern.

Weniger als eine Woche vor dem Ostersonntag bleibt die nüchterne Feststellung: eines der berühmtesten christlichen Bauwerke der Welt ist seit gestern Abend nicht mehr. Gänzlich unvorstellbar, dass die Notre-Dame nicht irgendwann wiederaufgebaut werden wird – doch zunächst brannte sie bis tief in die Nacht.

Nicht einmal die berühmten Gargouilles, die wütenden Wasserspeier, konnten das Unheil abwenden. Das Feuer fraß sich weiter durch eine der ältesten Kathedralen der Welt.

Vorarlberg ist exakt gleich weit von Paris entfernt, wie es von unserer Bundeshauptstadt Wien entfernt ist. Heute fühlen wir uns ein ganzes Stück verbundener mit Paris

Gerold Riedmann

gerold.riedmann@vn.at

05572 501-320

Twitter: @gerold_rie

Gerold Riedmann ist Chefredakteur der Vorarlberger Nachrichten.