Politik in Kürze

Politik / 17.04.2019 • 20:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Suizid

lima Der peruanische Ex-Präsident Alan García ist tot. Der 69-Jährige sei wenige Stunden nach seinem Suizidversuch seinen Verletzungen erlegen, teilten Garcías Sozialdemokraten am Mittwoch mit. Der frühere Staatschef hatte sich am Morgen in seinem Haus kurz vor einer geplanten Festnahme wegen Korruptionsvorwürfen in den Kopf geschossen.

 

Liebeserklärung

brüssel Mit einer Liebeserklärung an Europa hat sich der scheidende EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker vom Europaparlament verabschiedet. „Europa muss man lieben“, sagte Juncker am Mittwoch in Straßburg. „Wenn man es nicht liebt, ist man zur Liebe nicht fähig. Ich liebe Europa, es lebe Europa!“ So habe er es schon am ersten Tag seiner Amtszeit gesagt, und so sei es geblieben. Der Luxemburger ist seit 2014 im Amt. Sein Mandat endet im Oktober.

 

Inhaftiert

Khartum Sudans Militär hat den aus dem Amt entfernten Präsidenten Omar al-Baschir in ein Gefängnis in der Hauptstadt Khartum verlegt. Al-Baschir sei am Dienstag von einem „sicheren Ort“, der Präsidentenresidenz innerhalb des Militärhauptquartiers, ins Gefängnis Kopar gebracht worden, teilten das Militär und ein ehemaliges Regierungsmitglied am Mittwoch mit. Das Militär hatte sich am vergangenen Donnerstag an die Macht geputscht und Al-Baschir abgesetzt.