Politik in kürze

Politik / 02.05.2019 • 22:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

„Umverteilung zu großen Konzernen“

Wien Die SPÖ hat die Steuerreform-Pläne der Regierung am Donnerstag verrissen. Zwar befürworten Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda und Finanzsprecher Jan Krainer grundsätzlich die Senkung der Lohnsteuer und Sozialbeiträge. Sie hätten aber insbesondere für kleine Einkommen mehr erwartet und kritisieren die Senkung der Gewinnsteuern für Unternehmen als Umverteilung zu Konzernen. Denn finanziert werde die Steuerreform vor allem durch die kalte Progression.

 

An Unis keine bessere Durchmischung

Wien Die soziale Durchmischung an den Hochschulen hat sich in den vergangenen Jahren nicht verbessert. Vor allem das Medizinstudium ist nach wie vor eine Domäne von Akademikerkindern, zeigt die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der SPÖ durch Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP). 2013 nahmen an öffentlichen Unis demnach Studienanfänger mit einem Vater mit Matura („bildungsnahes Elternhaus“) um 2,95 Mal häufiger ein Studium auf, als Studienanfänger aus bildungsfernem Elternhaus. An den Fachhochschulen stagnierte die Zahl bei 1,89.