politik in kürze

06.05.2019 • 20:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Erdogan traf Nato-Chef

Istanbul Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan empfing am Montag Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Beim Gespräch ging es laut der Zeitung „Cumhuriyet“ um eine von der Türkei gewünschte Pufferzone in Syrien an der türkischen Grenze sowie um das Raketenabwehrsystem S-400, das die Türkei von Russland kaufen will. Die USA sind strikt dagegen.

 

May soll gehen

london Die Rücktrittsforderungen an Premierministerin Theresa May aus ihrer eigenen Konservativen Partei werden drängender. Geoffrey Clifton-Brown forderte am Montag, May müsse nun endlich einen klaren Fahrplan vorlegen, wann sie den Posten als Regierungschefin räume. May hatte bereits ihren Rücktritt angeboten, sollte das Brexit-Abkommen mit der EU im Unterhaus noch eine Mehrheit finden. 

Macron lädt Trump in die Normandie ein

paris Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron will US-Präsident Donald Trump bei den Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag der alliierten Landung in der Normandie treffen. Die Zusammenkunft sei am 6. Juni in Caen geplant, teilte die Staatssekretärin im französischen Verteidigungsministerium, Geneviève Darrieussecq, am Montag mit. Trump hat bereits sein Kommen bestätigt.

 

USA erhöhen Druck auf Iran

washington Als militärische Warnung an den Iran verlegen die USA den Flugzeugträger „USS Abraham Lincoln“ und eine Bomberstaffel in den Mittleren Osten. Das teilte der Nationale Sicherheitsberater der Vereinigten Staaten, John Bolton, mit. Den genauen Ort der Stationierung ließ er offen. Die US-Regierung nannte zunächst auch keine genauen Details zu den Hintergründen für den Schritt.