CHP will Annullierung der Parlamentswahl

08.05.2019 • 20:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
In der Türkei wird die Annullierung von Wahlergebnissen gefordert. afp
In der Türkei wird die Annullierung von Wahlergebnissen gefordert. afp

Ankara Die größte türkische Oppositionspartei CHP fordert die Annullierung der Ergebnisse der Präsidentschafts- und Parlamentswahlen 2018 sowie jener aus allen 39 Istanbuler Bezirken bei der diesjährigen Kommunalwahl. Mit dem Antrag bei der Wahlkommission reagierte die CHP am Mittwoch auf den Entschluss der Behörde, den CHP-Sieg bei der Bürgermeisterwahl von Istanbul Ende März für nichtig zu erklären und eine neue Abstimmung anzusetzen. Die Begründung lautete, dass einige Wahlhelfer nicht wie per Gesetz gefordert Beamte gewesen sind. Laut dem CHP-Politiker Muharrem Erkek gelte das auch für die Wahlen vom 24. Juni 2018, als zehntausend Nichtbeamte im Einsatz waren.