Migranten in libyschen Gewässern in Seenot

08.05.2019 • 20:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

rom 150 Migranten befinden sich an Bord eines Schiffes, das in libyschen Gewässern in Seenot geraten ist, berichtete die Hilfsorganisation „Alarm Phone“ am Mittwoch. An Bord seien mehrere Frauen und Kinder. Der Notfall wurde der italienischen Küstenwache in Rom gemeldet. Das italienische Hilfsschiff „Mare Jonio“, das vom Hafen der sizilianischen Stadt Marsala zu einer Beobachtungsmission abgefahren ist, erklärte sich zur Rettung der Geflüchteten bereit.