„Helios“-Übung für den Ernstfall

13.05.2019 • 20:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien Am Montag war Auftakt für die dreitägige Krisenübung „Helios“. Unter der Leitung des Innenministeriums werden fiktiv ein österreichweites Blackout und seine Folgen geübt. 100 Vertreter der Bundesministerien, der Länder, der Einsatzorganisationen sowie Infrastruktureinrichtungen sind dabei. Vorbereitet wurde die Krisenübung vom Umweltministerium. Ausgangsszenario ist eine europaweite Strom-Mangellage beziehungsweise ein darauffolgendes Blackout.