Lawrow und Putin treffen Pompeo

Politik / 14.05.2019 • 22:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mike Pompeo wurde in Sotschi von Kreml­chef Wladimir Putin empfangen. reuters
Mike Pompeo wurde in Sotschi von Kreml­chef Wladimir Putin empfangen. reuters

sotschi Der russische Außenminister Sergej Lawrow traf am Dienstag US-Außenminister Mike Pompeo zu einem dreistündigen Gespräch in Sotschi. Davor sagte Lawrow, es sei höchste Zeit, dass beide Seiten Verdächtigungen und Vorurteile ausräumten. Pompeo sagte, er sei in Russland, weil Präsident Donald Trump das Verhältnis beider Staaten verbessern wolle, trotz Differenzen bei den Themen Syrien, Iran, Nordkorea. Nach dem Treffen, bei dem es auch um internationale Konflikte ging, sprachen sich Lawrow und Pompeo gemeinsam für eine nicht-militärische Lösung im Machtkampf in Venezuela und im Iran aus.

Kremlchef Wladimir Putin, der Pompeo später empfing, bezeichnete den Dialog zwischen Russland und den USA als glaubwürdig. Er habe kürzlich mit Trump telefoniert und dabei den Eindruck gehabt, „dass es im gegenseitigen Interesse ist, die russisch-amerikanischen Beziehungen wieder vollständig herzustellen.“ Heute trifft sich Putin mit Präsident Alexander Van der Bellen in Sotschi.