Griechischer Premier Tsipras ruft nach Europawahl-Schlappe Neuwahlen aus

Politik / 26.05.2019 • 23:02 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Athen Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat als Konsequenz aus der Niederlage seiner linksgerichteten SYRIZA bei der Europawahl vorgezogene Parlamentswahlen ausgerufen. Er könne das Wahlergebnis nicht ignorieren, sagte Tsipras in der Nacht auf Montag in Athen. Aus Parteikreisen verlautete, dass der Urnengang voraussichtlich im Juni stattfinden wird.

Bei der Europawahl am Sonntag hatte die konservative Nea Dimokratia (ND) die Regierungspartei überholt. „Griechenland braucht eine neue Regierung“, forderte Nea-Demokratia-Chef Kyriakos Mitsotakis am Wahlabend.