TV-Köchin Sarah Wiener für die Grünen im EU-Parlament

26.05.2019 • 21:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
 EU-Kandidatin der  Grünen Sarah Wiener und Spitzenkandidat Othmar Karas (ÖVP)
EU-Kandidatin der Grünen Sarah Wiener und Spitzenkandidat Othmar Karas (ÖVP)

Die 56-Jährige zeigte sich vom guten Ergebnis der Grünen in Österreich überrascht.

Wien TV-Köchin Sarah Wiener wird für die Grünen ins Europaparlament einziehen. Das steht nach der Hochrechnung vom Sonntagabend fest, bei der die Grünen auf 14 Prozent kommen. Wiener hatte hinter dem Chef der österreichischen Grünen, Werner Kogler, als Listenzweite um den Einzug gekämpft. Den Grünen, die bei der Nationalratswahl im Herbst 2017 noch aus dem österreichischen Parlament geflogen waren, hätten damit die Rückkehr auf die große politische Bühne geschafft, war Wiener zufrieden.

Die 56-Jährige zeigte sich vom guten Ergebnis der Grünen in Österreich überrascht. „Damit hat keiner gerechnet“. Sie selbst sehe das Votum als Vertrauensvorschuss ihrer Wähler. Als Expertin für Ernährung und Landwirtschaft werde sie sich genau zu diesen Themen im Parlament einbringen. „Es geht um Alternativ-Modelle zur Agro-Industrie“, sagte Wiener. Momentan werde eine innovative, neue und nachhaltige Landwirtschaft durch Lobbyisten und ungenügende Transparenz verhindert.

„Die Anstrengung und die Lernkurve eines dreimonatigen Wahlkampfs liegt jetzt hinter mit. Jetzt muss ich die nächste Lernkurve nehmen und die heißt: Sarah goes to Brüssel“, sagte Wiener weiter. Der neue bevorstehende Lebensabschnitt nötige ihr Respekt ab. „Der Wahlkampf war die Kür, jetzt kommt die Pflicht.“