Äthiopiens Premier vermittelt im Sudan

Politik / 07.06.2019 • 22:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Abiy Ahmed traf auch Sudans derzeitigen Militärchef Abdel Fattah Burhan. reuters
Abiy Ahmed traf auch Sudans derzeitigen Militärchef Abdel Fattah Burhan. reuters

khartum In der politischen Krise im Sudan versucht nun das Nachbarland Äthiopien zu vermitteln. Regierungschef Abiy Ahmed reiste am Freitag in Sudans Hauptstadt Khartum, um mit der dortigen Militärführung und der Opposition Gespräche zu führen. Sicherheitskräfte hatten am Montag mit Gewalt eine wochenlange Sitzblockade in Khartum aufgelöst, die maßgeblich zum Sturz des Machthabers Omar al-Baschir beigetragen hatte. Mehr als 100 Menschen starben.