Fahrverbote sollen ausgeweitet werden

Politik / 23.06.2019 • 20:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Platter zeigt sich von den bayerischen Drohungen unbeeindruckt. APA
Platter zeigt sich von den bayerischen Drohungen unbeeindruckt. APA

innsbruck Die Tiroler Landesregierung will die Fahrverbote für Schleichweg-Nutzer noch ausweiten. Das kündigte Landeshauptmann Günther Platter am Wochenende an, nachdem Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) mit einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof gedroht hatte. Die Polizei stoppte an den Ausfahrten rund um Innsbruck Hunderte Autofahrer. Sie ließ nur Anwohner oder Touristen mit Zielen in der Umgebung durch.