politik in kürze

Politik / 23.06.2019 • 22:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Favorit für die May-Nachfolge wollte nichts zu dem Streit sagen. AFP
Der Favorit für die May-Nachfolge wollte nichts zu dem Streit sagen. AFP

Putschversuch

Addis Abeba Ein mutmaßlicher Putschversuch in der Region Amhara bringt den äthiopischen Regierungschef Abyi Ahmed in Bedrängnis: Nach Angaben seiner Sprecherin wurde am Samstag bei einem bewaffneten Angriff auf ein Treffen führender Regionalpolitiker der Präsident Amharas, Ambachew Mekonnen, getötet. Stunden später wurde Armeechef Seare Mekonnen in Addis Abeba von seinem Leibwächter erschossen. Die Regierung sieht einen Zusammenhang zwischen den Taten, doch blieben die Hintergründe zunächst unklar.

 

Kritik an Johnson

london Nach einem lautstarken Streit mit seiner Lebensgefährtin gerät der britische Ex-Außenminister Boris Johnson in seiner eigenen Partei unter Druck. Hochrangige Tory-Mitglieder kritisierten am Wochenende Johnsons Reaktion auf den Vorfall, der am Samstag die Titelseiten der britischen Zeitungen beherrschte. Johnson gilt als Favorit im Rennen um die Nachfolge von Premierministerin Theresa May. Jüngste Umfragen zeigen jedoch, dass die Unterstützung für ihn abgenommen hat.

 

Massenprotest

Prag In der tschechischen Hauptstadt Prag haben am Sonntag mehrere Hunderttausend Menschen gegen die Regierung protestiert. Die Veranstalter sprachen von mindestens 250.000 Teilnehmern. Die Demonstranten forderten unabhängige Ermittlungen gegen Regierungschef Andrej Babis und seinen sofortigen Rücktritt. Hintergrund sind Berichte, dass der Großunternehmer unrechtmäßig von EU-Subventionen profitiert haben soll.